24. Internationales Jugendworkcamp

Vom 19. bis zum 29. März 2018

In den zehn Tagen des Internationalen Jugendworkcamps Bergen-Belsen beschäftigen wir uns gemeinsam mit der Geschichte des ehemaligen Kriegsgefangenen- und Konzentrationslagers und kommen mit einer Zeitzeugin des Nationalsozialismus ins Gespräch.

In Workshops kannst Du dich vertiefend mit bestimmten Themen beschäftigen. Unser Schwerpunkt ist die Geschichte Bergen-Belsens. Du wirst aber auch die Möglichkeit haben, dich mit aktuellen politischen Themen wie der rassistischen Asyldebatte oder Neonazismus auseinanderzusetzen. Gemeinsam mit rund 50 jungen Menschen aus neun verschiedenen Ländern wollen wir Strategien gegen Rassismus und Ausgrenzung erarbeiten und ein sichtbares Zeichen setzen.

Das Internationale Jugendworkcamp ist eine Kooperationsveranstaltung der Gedenkstätte Bergen-Belsen und des Landesjugendrings Niedersachsen. Es wird aus Mitteln des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung finanziert. Die Unterbringung erfolgt in der CVJM-Jugendbildungsstätte Anne-Frank-Haus, eine Abholung vom Bahnhof in Celle ist möglich.

Das 24. Internationale Jugendworkcamp findet vom 19. bis zum 29. März 2018 statt. Die Teilnahme kostet 120€ und ist ab 16 Jahren möglich.
Anmeldungen sind bis zum 19. Februar 2018 möglich; bei Interesse oder Fragen melde Dich gern bei unserer Jugendbildungsreferentin Gesa Lonnemann (05143 – 1624 / lonnemann@cvjm-lvh.de).

Advertisements

Jetzt anmelden!

iwc_2017
Es sind noch Plätze frei!
In den zehn Tagen des Internationalen Jugendworkcamp Bergen-Belsen beschäftigen wir uns gemeinsam mit der Geschichte des ehemaligen Kriegsgefangenen- und Konzentrationslagers und kommen mit einer Zeitzeugin des Nationalsozialismus ins Gespräch.
 
In Workshops kannst du dich vertiefend mit bestimmten Themen beschäftigen. Unser Schwerpunkt ist die Geschichte Bergen-Belsens, du wirst aber auch die Möglichkeit haben, dich mit aktuellen politischen Themen wie der rassistischen Asyldebatte oder Neonazismus auseinanderzusetzen. Unsere Arbeitsmethoden werden kreativ sein. Gemeinsam, mit run 60 jungen Menschen aus neun Nationen, wollen wir Strategien gegen Rassismus und Ausgrenzung erarbeiten und ein sichtbares Zeichen setzen.
 
Die Teilnahme kostet 120 €.
Eine Teilnahme ist ab 16 Jahren möglich.
Anmeldefrist ist der 23. März 2017
 
Das Internationale Jugendworkcamp ist eine Kooperationsveranstaltung der Gedenkstätte Bergen-Belsen, sowie dem Landesjugendring Niedersachsen und wird gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsens. Unterbringung erfolgt in der CVJM-Jugendbildungsstätte Anne-Frank-Haus Oldau, eine Abholung am Bahnhof Celle ist möglich.
 
Anmeldung & Info gibts bei Gesa (lonnemann@cvjm-lvh.de)
 
Das IWC umfasst in diesem Jahr auch Schultage. Das niedersächsische Kultusministerium begrüßt jedoch die Teilnahme von Schülerinnen und Schülern an dem 23. Internationalen Jugendworkcamp Bergen-Belsen und befürwortet die dafür erforderliche Freistellung vom Unterricht.